Es ist: 18.02.2018, 09:41 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arbeitszeitmodelle auf Säuglingsstation in der Pflege
21.03.2006, 19:29
Beitrag: #1
Arbeitszeitmodelle auf Säuglingsstation in der Pflege
Tag Forum!
Ich möchte etwas fragen.

Alle Überlegungen über neue Modelle auf unserer Station blieben ohne Ergebnis - vielleicht hat jemand eine Idee?

Ich arbeite als Nachtwache auf einer Säuglingsstation. Seit vielen Jahren wachen dort zwei Schwestern je Nacht. Die Belegung der Station liegt im Mittel bei 15 Kindern, wobei auch schwer kranke Kinder dort versorgt werden.

Im Rahmen von 'Profilierungsübungen' der Stationsleitung wurden in letzter Zeit tolle neue Modelle angeordnet, z.B.:

- Bei Belegung der Station mit weniger als 10 Kindern wird eine der Nachtwachen bis kurz vor Beginn der Wache angerufen, und 'darf' zu Hause bleiben.
(Die Nacht muss natürlich nachgeholt werden...)

- Bei Belegung der Station mit weniger als 10 Kindern geht eine der beiden Nachtwachen um 24:00 Uhr nach Hause.
(Auch hier muss die Zeit natürlich mit zusätzlichen Nächten nachgearbeitet werden...)

Ein Gespräch mit der MAV brachte die Unrechtmäßigkeit dieser Regelungen ans Licht, worauf diese 'Späßchen' gekippt wurden.

Die PDL beharrt darauf, dass der Schlüssel (von 1969) bzgl. Anzahl Nachtwachen keine 2 Schwestern pro Nacht (bei Belegung mit weniger als 8 Kindern) rechtfertige.
Unsere Versuche der PDL zu erklären, das nicht die Anzahl der Kinder sondern vielmehr die Schwere der Erkrankung der Kinder die Hauptfaktoren für eine Schlüsselgrundlage sind, blieben erfolglos.
Ein schwer kranker Säugling kann u.U. eine Schwester zu 100% binden - aus diesem Grund ist eine Belegung mit nur einer Schwester aus meiner Sicht unmöglich, schlimmer noch: grob fahrlässig!

Wie auch immer - keiner will das hören.
Nun sind wir am Überlegen, wie eine Lösung aussehen könnte,diese wenigen Nächte mit wenigen Kindern entsprechend zu planen,um diese abzupuffern.Man weiß ja nie im Voraus,wann diese Tage eintreten, wo eine so geringe Belegung angesagt ist...
Wie gesagt: Eine Schwester ist i.d.R. unmöglich
Sicherlich gibt es in der Urlaubszeit auch ein paar vereinzelte Nächte mit weniger kranken Säuglingen, hier würde es auch mal mit einer Schwester gehen - aber ein 'schlechter' Neuzugang kann das Chaos auslösen...

Auf den ersten Blick möchte man meinen, mit einer Bereitschaftsreglung wäre das Problem zu lösen. Das würde jedoch die reguläre Besetzung der Nachtwache mit einer Schwester bedeuten, und das ist in 95% der Nächte nicht möglich...
Kann jemand weiterhelfen?

Schönen Dank und allerbeste Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
&esrc=s&source=web&cd=8&ved=0ch8qfjah&url=http://www.pflegeheimvergleich.de/forum/pflege-bewerbung-beim-mdk-in-der-pflege&ei=1z6qt6v-dmqh4gty85g4cq&usg=afqjcnho, mitarbeitervisite: pflegekräfte, waescheverbrauch in altenheimen, wenn der altenpflege azubi seit einer woche die schule schwänzt, pflegedokumentationssoftware, verfahrensanweisung zum kontrakturenerfassung, burn out schwerpunkt hausarbeit, sturzprophylaxe ziele, sites
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Pflege Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum