Es ist: 19.02.2018, 20:59 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bauchlage bei Refluxkrankheit , Tracheostoma und Herzfehler in der Pflege?
20.05.2006, 09:16
Beitrag: #1
Bauchlage bei Refluxkrankheit , Tracheostoma und Herzfehler in der Pflege?
Hallo meine lieben Forumuser!
Ich brauche Hilfe.
Darf ein Patient eurer Meinung nach mit den oben erwähnten Erkrankungen noch dazu wegen Ateminsuffizienz teilbeatmet in Bauchlage gebracht werden ohne das mit dem behandelnden Arzt zu besprechen? Ich denke: Nein! Aber Kollegen von mir tun das einfach und sind uneinsichtig,

Was Tun? Ich will niemand bei unserem PDL-er anschwärzen. Hat wer einen Rat?

Besten Dank und viele Grüße!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.05.2006, 09:52
Beitrag: #2
Re: Bauchlage bei Refluxkrankheit , Tracheostoma und Herzfehler in der Pflege?
Servus MDA Andy.
Reflux ist keine Kontraindikation für Bauchlagerung, da der Reflux aus dem Mund in das Bett laufen würde. Tracheostoma ist auch keine Kontraindikation, machen wir auch! Die anderen beiden Erkrankungen sind mir zu allgemein um die Lage zu beurteilen. Welche Art 'Herzfehler' hat die Person denn? Wie äußert sich die Ateminsuffiziens. Eigentlich ist Bauchlage bei bestimmten Lungenerkrankungen indiziert (z.B. ARDS). Ist aber die Person Asthmatiker macht es kein Sinn. Also bei den ersten Sachen würde ich auch Bauchlagerung machen. Bei den beiden letzen nur wenn ich mich näher informiert hätte und es dann sinnvoll erscheint. Grundsätzlich können beatmete Patienten auch in den Sessel mobilisiert werden. Was vom Pat. als angenehm empfunden wird: 1. andere Lage und anderer Impressionen 2. ist das Schucken einfacher
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.05.2006, 10:01
Beitrag: #3
Re: Bauchlage bei Refluxkrankheit , Tracheostoma und Herzfehler in der Pflege?
Hätte vielleicht noch schreiben sollen, dass es sich um ein kleines Kind mit
Peg- Sonde handelt, Schluckreflex ist nicht vorhanden deshalb lt Arztbrief starke Aspirationsgefahr bei Reflux und Erbrechen, bei Nahrungsgabe und danach absolute Hochlagerung,
Starre Trachealkanüle, keine weiche Tracheoflexk.kanüle immer geblockt. Bei Bauchlage verdreht sich die Kanüle, da der Kopf ja zur Seite muss.Ulcusgefahr durch Scheuern der Kanüle?

Herzerkrankung : absolute Arrhythmie,AV-Block 3.Grades
BG!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.05.2006, 10:47
Beitrag: #4
Re: Bauchlage bei Refluxkrankheit , Tracheostoma und Herzfehler in der Pflege?
Lagert Ihr denn 180°, also richtige Bauchlage oder 135°? TAA ist kein Grund nicht zu lagern. Versucht eine Tracheoflex verordnet zu bekommen. Dreht das Kind ohne Beatmung in die Bauchlage (Du schreibst, es ist nur teilbeatmet), lagert den Kopf ordentlich und dann erst an die Beatmung anschließen. Bewegt sich dass Kind denn? Gebt ihr die Sk kontinuierlich oder als Bolus? Warum soll das Kind eigentlich auf den Bauch gelagert werden? Könnt Ihr mit Euren Pflegebetten eine Fußtieflagerung machen? Damit wäre ja auch eine OK-Hochlagerung erreicht. Wird es denn in den Sessel mobilisiert?
Macht es gut!
RedZora
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.05.2006, 12:21
Beitrag: #5
Re: Bauchlage bei Refluxkrankheit , Tracheostoma und Herzfehler in der Pflege?
Warum das Kind eine Blue -line Kanüle hat weiß ich auch nicht genau, das Tracheostomat wurde erst vor 2 Monaten gelegt, vielleicht deshalb die Blue -line Kanüle, die Trachea ist bei einem kl. Kind noch sehr weich. deshalb denke ich die kanüle verdreht sich bei Bauchlage. Das Kind kann sich überhaupt nicht bewegen- Zustand entspricht Wachkoma, überhaupt kein Tonus vorhanden.
Sk. 5x Tgl. jeweils über 90 Min und nach einer kurzen Pause ,immer in Anschluß an die Nahrung dann Tee jeweils über 60 Min. Ich denke der Magen ist nie leer.Im Entlassungsbericht steht nichts von Bauchlage, nur Seit- und Rückenlage ist erwähnt, aber einige Kollegen führen von sich aus Bauchlage aus, ich denke 180° -habe es noch nicht gesehen, nur in der Doku. gelesen . Wenn die autonome Atmung ausreicht kommt es auch kurze Zeit aus dem Bett in einen Buggy. Mit 135° Lagerung könnte ich mich nach ärztl, Rückspr.
auch anfreunden, gute Idee von dir. Hast du viel Tracheostoma und Beatmungserfahrung - auch bei Kindern ?
Beste Grüße!
MDA Andy
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.05.2006, 12:44
Beitrag: #6
Re: Bauchlage bei Refluxkrankheit , Tracheostoma und Herzfehler in der Pflege?
Moin. Habe keine Erfahrungen mit Kindern. Arbeite nur bei den Erwachsenen gut manchmal ist ein Kind dabei aber eigentlich nur wenn es 50 Kg wiegt und 16 Jahre ist. Leider hast Du mir noch nicht gesagt, warum eine Bauchlage notwendig ist. Oder ist es nicht notwendig und Deine Kollegen machen es 'nur weil es schick' ist?
Bis dann.
bmib
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
pflegeanamnese schreiben, 10 minuten aktivierung in der altenpflege, hautbeobachtung altenpflege, hautbeobachtung pflege, praxisbericht pflegeheim, unterschied stützstrümpfe kompressionsstrümpfe, unterschied ats und kompressionsstrümpfe, ats strümpfe wirkung, sites
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Pflege Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum