Es ist: 23.05.2018, 21:47 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erwartungen und Befürchtungen an die Pflegeausbildung
18.04.2006, 17:30
Beitrag: #1
Erwartungen und Befürchtungen an die Pflegeausbildung
grüß dich. Ich möchte gerne die 'Neuanfänger' unter euch fragen, welche Erwartungen und Befürchtungen ihr an die Ausbildung habt. Meine Diplomarbeit wird sich um das Thema drehen, und ich bin neugierig, welche Antworten ich von euch erhalte

Schönen Dank und allerbeste Grüße!
Silverdevil
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.04.2006, 18:56
Beitrag: #2
Re: Erwartungen und Befürchtungen an die Pflegeausbildung
Also meine Erwartungen an die Plegeausbildung sind das ich viel lerne. Nicht nur theoretisch und praktisch sondern auch menschlich. Das ich lerne wie ich auf bestimmte 'Arten' von Menschen zugehen muss und wie ich bestimmte Situationen, z.B. den Tode eines Bewohners, bewältigen kann. Dann Erwarte ich das man mich nicht nur als Azubi sieht und auch so behandelt, sondern das ich als vollwertiges Teammitglied gesehen werde das eben noch viel lernen muss. Ich will mich nicht schämen müssen nur weil ich irgendwas nicht weiß. Von meiner Klasse erwarte ich einfach nur das wir alle zusammenhalten und das niemand ausgegrenzt wird und das sie mich, auch wenn ich erst 17 und somit die jüngste bin, als vollwertigen Menschen mit einer eigenen Meinung akzeptieren. Aber da mache ich mir keine Sorgen drum. Bis jetzt sind alle sehr nett und ich mag alle sehr. Ich gehe gerne dort hin...

Meine Befürchtungen sind das ich im Unterricht nicht mitkomme und die erste Klausur verhaue und so die Probezeit nicht schaffe. Wovor ich auch etwas angst habe ist das man mich im Team nicht akzeptiert und mir nicht hilft wenn ich nicht weiter weiß. Ich hoffe das ich den Beruf von der psyche her schaffe, denn ich nehme mir alles sehr zu herzen und wenn ich einen Menschen in mein Herz geschlossen habe ist es schwer mich von ihm emotional zu trennen. Also kurz gesagt: Ich habe angst das ich diesen gewissen Abstand nicht halten kann und so psychich kaputt gehe.

Ich glaube das wars auch mit meinen Erwartungen und Befürchtungen...

LG
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
essen reichen altenheim, pflegeanamnese beispiel, urinbeutel ablassen, handlungskette essen anreichen, unterschied anamnese und pflegeanamnese, bewertung hautbeobachtung, urinkatheter pflege, hautbeobachtung in der altenpflege, sites
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Pflege Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum