Es ist: 20.05.2018, 14:27 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage im Pflegeforum: Stufenmodell von Erikson?
18.11.2003, 09:59
Beitrag: #1
Frage im Pflegeforum: Stufenmodell von Erikson?
Suchen ein Stufenmodell mit den Stufen 1-8 der Entwicklung Vielen Dank und allerbeste Grüße,
praktikant
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.11.2003, 11:10
Beitrag: #2
Re: Frage im Pflegeforum: Stufenmodell von Erikson?
Salut allerseits praktikant,
1. Stufe Urvertrauen versus Mißtrauen - im ersten Lebensjahr lernt ein Säugling entweder seiner Umwelt zu vertrauen oder zu misstrauen. Diese Erfahrung erwirbt er für sein ganzes Leben.

2. Autonomie versus Scham und Zweifel - im 2. und 3. Lebensjahr entdeckt das Kind verschiedene Fähigkeiten an sich. Hat es die Möglichkeit, diese auszuprobieren, so kann es selbständig werden (Autonomie), wird es dagegen ständig kritisiert und gestraft, so zweifelt es an sich selbt. (Zusammenhang Reinlichkeitserziehung, wird es überfordert, so entwickelt es eine Schamhaltung)

3. Initiative versus Schuldgefühle - im 4. - 5. Lebensjahr wird mehr Eigeninitiative gezeigt. Eine Ablösung wird begrüßt und somit die Initiative verstärkt oder durch Verbote eingeengt und Schuldgefühle erzeugt.

4. Fleiß versus Minderwertigkeitsgefühle - 6. - 11. Lebensjahr, es interessiert sich dafür, wie Dinge funktionieren. Erfährt es sich dabei als dumm, so entwickelt es Minderwertigkeitsgefühle. Dieses Gefühl wird vor allem außerhalb des Elternhauses gemacht - Schule

5. Indentitätsfindung versus Rollendiffsusion - 12-18 Jahre, -Erfahrung einer neuen Welt, unterschiedliches Verhalten in verschiedenen Situationen und probieren verschiedener Rollen zum Zweck der Identitätsfindung. Findet er keine Antwort auf die Frage, wer bin ich, so lernt er auch nicht, seine Rolle zu finden. Er wechselt ständig die Rolle und landet ggf in der negativen Rolle, die von der Gesellschaft abgelehnt wird.

6. Intimität versus Isolation - Der junge Erwachsene sucht Kontakt zu anderen Personen, insbesondere zum anderen Geschlecht. Daraus kann sich eine Intimität in sexueller, gefühlsmäßiger und moralischer Hinsicht entwickeln. Scheitert die Kontaktaufnahme, so ist Isolation die mögliche Folge.

7. Schaffenskraft versus Stagnation - 30-50 Jahre, das Interesse richtet sich über die eigene Person hinaus auf die Familie, auf die Gesellschaft, die künftige Generation. Man möchte gerne Fähigkeiten weiter geben. Erfährt man Ablehnung, so erfolgt ein Rückzug auf sich selbst, bzw auf rein materiellen Besitz

8. Ich-Integration versus Verzweiflung - ab ca 60 Jahren steht der Erwachsene vor einem Entwicklungsabschnitt, den er als Abstieg erlebt. Verlust der Berufstätigkeit, somit der Anerkennung und sozialer Kontakte, köperlicher und geistiger Abbau. Er wird sich auf den Tod konzentrieren. Hier kann Verzweiflung einsetzen, wenn das Leben als unbefriedigend empfunden wurde, aber auch eine Ich-Integrität, wenn es als befriedigend empfunden wird.

Liebe Grüße!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.11.2003, 12:10
Beitrag: #3
Re: Frage im Pflegeforum: Stufenmodell von Erikson?
Brauche leider auch die erklärungen, kannst du Sie mir heute noch zu schicken?

Auf Wiedersehen praktikant
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.11.2003, 13:29
Beitrag: #4
Re: Frage im Pflegeforum: Stufenmodell von Erikson?
Grüße Dich auch
Kenne von Erikson die 6 Lebensstadien wie
1. frühkindliches alter
2. Kindheit
3. jugendliches Alter
4. frühes Erwachsenenalter
5. Mittleres Alter
6. Alter

zu jedem Stadium gehört eine Aufgabe, bei misslingen dieser Aufgabe ergeben sich (angeblich) bestimmte Folgen im Alter
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.11.2003, 14:10
Beitrag: #5
Re: Frage im Pflegeforum: Stufenmodell von Erikson?
Hat mir sehr geholfen, danke.
MfG
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
pflegeanamnesegespräch wieviel zeit braucht man, hautbeobachtung dokumentation, pflege katheterbeutel pflege, interm. vorhofflimmern, zwischenexamen, urin im urinbeutel ablassen wie, praxisbesuch aktivierung bericht, thunterschied thrombosetrümpfe - kompressionsstrümpfe, sites
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Pflege Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum