Es ist: 23.05.2018, 19:27 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gibt es bei euch Spielplätze oder ähnliche Angebote im Pflegeheim?
09.05.2006, 11:14
Beitrag: #1
Gibt es bei euch Spielplätze oder ähnliche Angebote im Pflegeheim?
Ich wollte mal etwas fragen:
Presseberichte:

Heim mit Spielplatz (für Enkelkinder)! Anderes Heim:Station mit Tischfussball!

Habt ihr so etwas auf dem Gelände? Wäre so etwas bei euuch umsetzbar?
Könnt ihr so etwas anregen, wenn es so etwas noch nicht gibt?

Vielen Dank vorab.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2006, 11:46
Beitrag: #2
Re: Gibt es bei euch Spielplätze oder ähnliche Angebote im Pflegeheim?
Beste Grüße Mansoon!

Die Enkelkinder sind meistens im Alter von 20 bis 50 Jahren. Ob die noch Spielplätze brauchen? Vielleicht ein Internetportal im Altenheim? Das wäre angebracht für die fitten Bewohner und die nörgelnden Angehörigen.
Die Urenkel kommen kaum und selten zu Besuch.

Für einen Spielplatz ist kein Platz da und kein Geld, bei uns im konkreten Fall.
Geht es um das Wohlbefinden der Urenkel oder der Bewohner?
Bei uns gibt es nur ein grünes Plätzchen von 400 Quadratmeter für ca. 200 Bewohner, die das aber auch nicht nutzen.

Wer hat sich das nur ausgedacht? Mal wieder die Presse und und.. (grins..)
Grüße!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2006, 12:28
Beitrag: #3
Re: Gibt es bei euch Spielplätze oder ähnliche Angebote im Pflegeheim?
Hallo.

Warum bitte kein Spielplatz? Es müssen auch nicht zwingend die Urenkel sein, die den Spielplatz nutzen, sondern können die Kinder aus der Nachbarschaft sein. Somit kommt 'Leben' ins Haus, bzw. in den Garten. Die Senioren können die Kinder beobachten bei ihrem Treiben, kommen mit den begleitenden Müttern ins Gespräch.

Kicker, Streichelzoo und Billiardtisch hatte ich in meinem letzten Angestelltenverhältnis schon im Haus- ist also nicht soo neu die Idee. Allerdings sollte hinter den ganzen Aktionen auch ein Konzept stehen, wie das Altenheim sich insgesamt nach 'außen' öffnet- schließlich sollte die Öffentlichkeit auch wissen, dass es z. B. ein Internetcafe im AH gibt, einen Spielplatz etc.

Gute Ideen sind immer willkommen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2006, 13:47
Beitrag: #4
Re: Gibt es bei euch Spielplätze oder ähnliche Angebote im Pflegeheim?
Ja in Utopia ist alles möglich. Auch ich träume davon.
In der Praxis ( Heime, die ich kenne):
Es ist kein Platz vorhanden.
Es kostet Geld.
leine Kinder kommen selten zu Besuch.
Kein unmittelbares Wohngebiet bzw.im anliegendenWohngebiet haben die dann dort ihren eigenen Spielplatz im Aufsichtsbereich der Eltern.
Wer bringt die Kinder dorthin?

Kinder sind tagsüber in Kindereinrichtungen.
Kindergärten haben ihren eigenen Spielplatz.

Und Streichelzoo?
Meerschweinchen hatten wir im Aufenthalts-/Speiseraum, Personal hatte keine Zeit, sich darum zu kümmern. Bewohner waren zu hinfällig alles in Ordnung zu halten. Es wurde geduldet, bis...

In einem Heim wurde eine junge Gärtnerin für die Pflege eingestellt. Sie erzählte mir, sie wolle mit den Bewohner im Garten arbeiten. Leider ist sie längst gekündigt. Beete gibt es im Garten bis heute noch nicht.
Es sind wunderschöne Ideen, die sich in der Praxis leider nicht umsetzen lassen, weil dazu keine Zeit, kein Geld da ist und die Bewohner zu hinfällig sind.
Es gibt ein Projekt hier: 'Haus der Generationen'. Möge es gelingen. Viele Steine liegen da noch im Weg und was fehlt, ist Geld.

Ja, schön wäre das alles....
Auf Wiedersehen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2006, 14:14
Beitrag: #5
Re: Gibt es bei euch Spielplätze oder ähnliche Angebote im Pflegeheim?
Grüße Dich auch! Also Haustiere gibts bei uns schon seit ich in der Einrichtung bin (19J).
Das Haus ist offen, für jeden, wir haben eine Cafeteria die für alle möglichen Sachen genutzt wird, logo für die BW, zum Feiern der Geburtstage und anderen Feiertage, hausinterene Feste, zum Angehörigentreffen, wird aber auch angemietet von den Parteien für kleine Sitzungen, jetzt die Anfrage ob unser ortsansässiger Gesangverein seine Proben bei uns machen kann, abends , die BW sind herzlich eingeladen. In der Cafeteria steht auch ein PC mit Internetzugang, BW die es möchten werden ihren Fähigkeiten entsprechend geschult und ich finds toll, wenn sie da sitzen und sich z.B.die HP ihrer Geburtsstadt aufrufen und erzählen wie es war.
Zudem bestehen seit Jahren Kontakte zu Kirchengemeinde, es hat sich einegebürgert das die Pastorin die unser haus betreut einmal im Jahr mit den neuen Konfirmanden einen Ausflug mit Picknick macht und in Begleitung des soziale Dienstes soviel BW wie möglich mitgehen.
Kindergärten kommen regelmäßig zu Besuch, Lieder singen, etwas vorspielen was sie einstudiert haben, oft verbunden mit einem FEst wie Weihnachtne, Ostern, Karneval oder, oder!
Wir haben alle Schulen am Ort, es kommen auch von Seiten der Schulen immer wieder Anfragen, ob sie mit einer Klasse kommen können um mit den BW etwas zum Thema z. B. 'ihr Leben früher' erarbeiten, das Ganze läuft dann in Kleingruppen und es geht an solchen Tagen immer lustig zu, die Ergebnisse werden öffentlich präsentiert. Vor einigen Wochen wareneinige Schüler eine Schule für Lernbehinderte da und nach einigen Tagen brachten sie uns eine Kollage auf Tonpapier, mit Fotos und Ausschnitten aus ihren Interviews, hängt im Eingangsbereich.
Dazu muß man sagen, das unsere Sozialarbeiterin in solchen Sachen sehr flexibel ist, als vor Monaten eine kleine Gruppe mit mehrfachbehinderten Kindern sich die Nase an der Scheibe platt drückten weil drinnen gerade die Gymnastikrunde lief, hat sie diee eingeladen doch rein zu kommen, - schön das die begleitenden Lehrer- genauso offen und flexibel waren, und eh man sich versah waren alle mittendrin !! Seitdem kömmen sie öfter und es gibt nur ein Problem, sie wollen nicht mehr vorbei gehen ohne rein zu kommen ;-)))

Und was Kinder betrifft, wir haben einige Enkel und Urenkel die wir über Jahre haben aufwachsen sehen und diese sind immer Willkommen-

Mittlerweile gibts schon Enkel von Mitarbeitern ( meine, die der Chefin) und die werden genauso ins Heimleben eingeführt wie wir es vor 19 Jahren mit unsren Kindern ( damals 2 - 7 ) gemacht haben.
Und es ist immer eine Freude mit anzusehen wie die alten Menschen aufblühen. Unsere PDL hat schon schmunzelnd überlegt 'ein hauseigenes Baby' anzuschaffen wenn sie sieht wie BW die sonst gar nicht mehr kommunizieren plötzlich ganze Sätze von sich geben ;-)

Bei uns ist das Haus jederzeit für alle offen, Veranstaltungen wie auch der Gottesdienst der alle 14 Tage statt findet sind immer öffentlich, Musiknachmittage werden über die Tagespresse bekannt gegeben, Hausführungen sind jederzeit möglich.
Ich schließe mich Doedl unbedingt an , man muss sein haus nach außen Tranzparent machen.

Bis dann, glandula
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2006, 14:35
Beitrag: #6
Re: Gibt es bei euch Spielplätze oder ähnliche Angebote im Pflegeheim?
Hallo Du.
Vielleicht solltest Du Deiner Einrichtung mal Sponsoring empfehlen. Gerade für solche Projekte, die für Kinder oder Jugendliche gedacht sind, finden sich leicht Geldgeber, die man durch Werbung und Presse locken kann.
Suse- klasse- Dein Heim würd ich gern mal besuchen, wenn ich in der Gegend bin. Schönen Gruß
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
peg verstopft, wie führe ich ein aufnahmegespräch im altenheim, gerontofachkraft was ist das, trinkprotokoll über 1 woche, altenpflegeausbildung teilzeit nrw, pflegeberuf und frust, leberdrainage, stühle mit fixiertisch, sites
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Pflege Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum