Es ist: 19.02.2018, 20:59 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Inovationen Erneuerung in der Pflege!
11.04.2006, 10:19
Beitrag: #1
Inovationen Erneuerung in der Pflege!
Bräuchte einen Tipp! Wer hat inovative Ideen, die die Pflege verändern?
Vorschläge, Erfahrungen, Nutzen, Probleme, Lösungen!

Wohngruppen bieten zum Beispiel aus meiner Sicht ein enormes Potential!
Nicht notwendigerweise (wenn schlecht geführt) aber das Potential erscheint mir höher als bei Pflegeheimen!
Ausserdem ist die ganze Sache sogar oft preiswerter!
Wer hat Vorschläge? Anregungen?

Kann jemand weiterhelfen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2006, 12:07
Beitrag: #2
Re: Inovationen Erneuerung in der Pflege!
Na!
Wir werden im nächsten Jahr einen Bewohnerurlaub organisieren- durch meine Tätigkeit kenne ich viele Altenheime und werde sicher einen Betreiber finden, der an dem Austauschprogramm interessiert ist. Ist zwar nicht neu die Idee- aber innovativ.

So ein Urlaubs- Austauschprogramm könnte auch für nicht- pflegebedürftige Senioren laufen- eine Art Meldestelle, wo ältere Leute ein Zimmer anbieten für die Zeit von x Tagen und mit ihrem Gast die Region erkunden- Voraussetzung, andersrum läufts genau so. Die Vermittlungsstelle kümmert sich um die notwendigen Reiseformalitäten und gleicht die Interessenten miteinander ab.

Sinnvoll erscheint mir Deine Idee mit Wohngruppen auch in einem Gebäudekomplex wo meinetwegen auch Studenten leben. Die bekommen Mietermässigung, wenn sie sich vertraglich verpflichten, täglich bestimmte Dienste zu übernehmen. Auch die Kombination von schwer erziehbaren Jugendlichen mit Senioren könnte spannend sein.

Hihi, für ehemalige Seemänner ein Hausboot statt Wohnung und dort die Wohngruppe.....wäre auch was für Senioren, die immer viel gereist sind?

Für die stationäre Pflege könnte eine Einbindung von Angehörigen in die Pflege ein Projekt sein. Angehörige entscheiden, wieviel Pflege sie täglich erbringen möchten und der Tagessatz wird flexibel angelegt- je nach Eigenleistung.

Mal gucken, was noch so an Ideen kommt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2006, 12:13
Beitrag: #3
Re: Inovationen Erneuerung in der Pflege!
Jeder ist mit dem bisher erreichten unzufrieden und glaubt, in 'Innovationen' liegt der Schlüssel zum Glück. Du machst es da nicht anders. Du sprichst von Wohngruppen kontra Pflegeheimen. Und brinngst auch gleich die Kosten mit ins Gespräch.

1. Wohngruppen - mehrere Generationen unter einem Dach - gab es schon, da gab es noch keine Altenpflege. Damals nannte man sie noch Familie. Ist also nichts wirklich Neues. Sie funktionierten auch noch hervorragend, weil der Egoismus noch nicht so massiv im Vordergrund stand. Allerdings damals wie auch heute ging das nur, solange ein gegenseitiges Geben und Nehmen als Grundvoraussetzung anerkannt wurde.

2. Machst Du erneut den Fehler, diese Wohngruppen als Kontrapunkt den Pflegeheimen gegenüber zu stellen. Das ist vom Ansatz her falsch und zudem zutiefst unfair. Aber so ist unsere Zeit. Die amerikanische Mentalität - erst schießen und dann fragen - beherrscht uns bereits so sehr, daß wir sie gar nicht mehr bemerken.

Pflegeheime haben dort ihren Platz, wo zum einen keine Familie mehr vorhanden ist oder zum anderen die Familie mit der Pflege überfordert wäre. Sie sind ein Baustein für eine menschenwürdige Lebensgestaltung.

Ich bin mir ziemlich sicher, daß auch Du, wenn Du nicht professionell in der Pflege tätig bist, dies also beruflich machst, die Wohngemeinschaft mit mehreren Menschen, die sich überhaupt nicht mehr selbst helfen können, geschweige denn sich in die Wohngemeinschaft einzubringen, schneller aufgibst, als du gucken kannst. Die 'Grauen Panther' waren bereits vor vielen Jahren mit Deiner Idee angetreten. Schnell zeigte sich, daß jene nicht für ihre Zwecke dienlich waren, die mit einer vollständigen Abhängigkeit behaftet waren.

Solches elitäre Gehabe wird keine Zukunft haben und es werden wieder neue innovative Vorschläge kommen, die auch das Problem nicht lösen. Für Pflegeheime gibt es keine Alternative, wenn nicht 'Betroffene' ausbluten sollen. Das Potential steckt nicht in alternativen Formen des Zusammenlebens, als wären sie das Ei des Kolumbus, sondern in einer veränderten Beziehung der Menschen untereinander.

Mittlerweile müßte es dem einfachsten Menschen klar geworden sein, daß die derzeitige Lebenseinstellung - ich will mich selbst verwirklichen - das eigentliche Übel ist. Mit dieser Haltung werden nämlich alle Störfaktoren beiseite geschoben oder sogar vernichtet. Sie lebt immer und einzig auf Kosten des Anderen! Wir brauchen also ein neues Menschenbild - das bei näherem Hinsehen nichts anderes ist als das alte Menschenbild, das vor der Evolutionslehre bestanden hat.

Jesus sagte einmal: 'Einer trage des anderen Last!' Der Apostel Paulus sagte: 'Einer helfe dem anderen in Liebe zu leben!' Hat jemand bessere Vorschläge zu machen als diese Beiden?

Wie diese Haltung ausgefüllt wird, das ist dann wieder der Phantasie des Einzelnen überlassen. Da gibt es der Möglichkeiten viele, unerschöpflich viele. Nur eines wird nicht gehen: Liebe, das ist Hinwendung zum Nächsten, läßt sich nicht erzwingen. Nicht mit Gesetzen, nicht mit Vorschriften und schon gar nicht mit ständigen Angriffen. Die kommt aus dem Herzen und muß freiwillig erbracht werden - sonst ist es keine Liebe.

Ich bemühe mich umzusetzen, wovon ich überzeugt bin. Klar, fehlerlos bin ich auch nicht. Aber ich sehe Ergebnisse, ohne immer nach was Neuem zu schielen. Und darauf bin ich stolz! Ich hab einen großen Bruder, der mir nicht nur Ideen gibt, sondern auch die Weisheit, sie umzusetzen und trotz Widerständen etwas zu erreichen. Ich bin eben nicht allein! Das bekommen meine Mitarbeiter zu spüren, das bekommen meine Bewohner zu spüren.

Sie sprach es schon an, was wir für das nächste Jahr planen. Solch ein Urlaub ist bei uns nicht nur für eine auserlesene Schar, sondern für alle! Das hab ich schon zweimal praktiziert. Es geht. Es geht auch noch viel mehr. Aber eben nur mit der richtigen Einstellung!

Macht es gut.
Pfleger2000
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2006, 12:38
Beitrag: #4
Re: Inovationen Erneuerung in der Pflege!
Jesus sagte einmal: 'Einer trage des anderen Last!' Der Apostel Paulus sagte: 'Einer helfe dem anderen in Liebe zu leben!' Hat jemand bessere Vorschläge zu machen als diese Beiden?

Gut gesagt!


Was ich nicht verstehe ist das mit dem Pflegeheim-Wohngruppenvergleich!
Wohngruppen bieten eine 24 Stunden Betreuung und mehr zeit für Bewohner.
Sie ersetzen in der heutigen Zeit mehr die Grossfamilie als große Pflegeheime mit klinischer Atmosphäre! Ich habe mit einem Heimträger gesprochen, der darüber nachdenkt Heime dahingehend umzustrukturieren!
Eine richtige Wohngruppe bietet das, was Heimen fehlt! Gemeinsames Kochen, Alltagsleben! Soweit jeder kann und will! Hausarbeiten... Und dies alles im überschaubaren Ramen!

Welche Möglichkeiten siehst Du in Pflegeheimen? Wie soll für Dich Pflege in der Zukunft gestaltet werden?
Viele liebe Grüße.

puschl
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2006, 13:57
Beitrag: #5
Re: Inovationen Erneuerung in der Pflege!
Hallo.
Die Idee mit dem Urlaub finde ich super. Als ich meine Ausbildung gemacht habe, sind wir auch mit den BW eine Woche an den Bodensee gefahren, und da waren durchaus stark pflegebedürftige Bw dabei, nicht nur die 'fitten'.

Siehst du deine Vorstellung der früheren Familie nicht ein bisschen zu optimistisch? ich denke das oft der finanzielle, soziale Aspekt ein Zusammenleben erzwungen hat, als dass die sich alle so lieb gehabt haben.
Was aber im Umkehrschluss nicht heissen soll, dass ich den Ego-Trip der Gesellschaft in Ordnung finde.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2006, 14:36
Beitrag: #6
Re: Inovationen Erneuerung in der Pflege!
Das mit dem Egotrip ist vermutlich auch eine Notwendigkeit! Pausieren wegen Pflege ist schwierig! (Arbeitsmarkt)
Hat allerdings oft auch egoistische Ursachen! Bei Pflege, wird die Familie oft kleiner!
Allerdings hat das älter werden oft zur Folge, das die nachrückende Generation auch schon oft im Seniorenalter ist!!!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
sozialisation in der altenpflege, wundschutzcreme in der altenpflege, bewerbung als ungelernte pflegekraft, mitarbeiterwand altenheim, wbl pflegefehler, pflegemodule preise baden württemberg, dienstzeitenänderung, kopie dienstplan verbot, sites
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Pflege Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum