Es ist: 24.05.2018, 15:09 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Privatisieren der Pflegeheime
26.11.2001, 10:33
Beitrag: #1
Privatisieren der Pflegeheime
Grüß Gott allerseits.

Natürlich, das musste ja zum Jahresende wieder kommen. Da sitzt man gemühtlich am Frühstückstisch, als der Pflegedienst Leiter kommt, und alle Mitarbeiter zu einer Dienstbesprechung einläd. Nagut, man denkt sich nichts dabei und geht ganz entspannt dort hin, dann kommt der große Knall. Wir werden Privatisiert. Eine riesige Kirchliche einrichtung (Diakonie) privatisiert sich. Jetzt sind wir bald eine gGmbh. Da g vor der Gmbh ist sehr wichtig (gemeinnützliche....) sonnst könnten wir ja keine Spenden mehr annehmen. Natürlich wird dadurch mal wieder einiges gepart. Wir bekommen statt BAT jetzt AVR. Das heißt natürlich, das die Versicherungen jetzt für uns Teurer werden, und die sparen 1% der Kirchlichen zusatzversicherung, den wir jetzt auch noch selber zahlen müssen. Naja, über eins kann ich mich ja jetzt freuen, das ich als Single eine halbe Frau bezahlt bekomme :-) (halber Verheirateten Zuschuß).
Mach es gut
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2001, 11:44
Beitrag: #2
Re: Privatisieren der Pflegeheime
Grüße Dich auch
Unser Heim wurde auch in eine GMVH gewandelt uns schüler beraf es nicht aber die M waren auch so am mosern wie du was verständlich ist da die MA auch bei uns die dummen sind auch wen die wa sanderes behaupten sind mit 2 weiteren heimen des ordens zu einer GMBH geworde das man so besser einkaufen kann will ich ja noch glauben aber sonst Rolleyes Nun ja ich hab in meiner Ausildung die Erfahrung gemacht das Die Kirche in gr0ßen teilen ein verlogener Haufen ist mehr nicht mit Hilfe der Christlichkeit darf man sich dann alles erlauben X( die liebsen sind mir da die Teufel in Nonnen Tracht zum Ko... was teilweise alles eine Kutte trägt...

P.S Das is das richtige Thema für Apo
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2001, 11:58
Beitrag: #3
Re: Privatisieren der Pflegeheime
Hast Recht das ist (unter anderem) genau mein Thema.

Das schlimmste an Privatisierungen ist, daß sich für die Arbeitnehmer meist alles verschlechtert. Nicht nur die Arbeits- und Vertragsbedingungen, sondern auch noch die Mitwirkungsrechte werden beschnitten.

Kirchliche Arbeitnehmer haben ohnehin schon die schlechtesten Mitbestimmungsrechte - das Betriebsverfassungsgesetz gilt dort nicht, sondern nur die verschiedenen Mitarbeitervertretungsordnungen, die dem Arbeitgeber in fast allen Angelegenheiten das letztendliche Entscheidungsrecht vorbehalten. Kirchliche gGmbHs sind meist so konstruiert, daß das kirchliche Mitbestimmungsrecht erhalten bleibt - so gesehen haben kirchliche Arbeitnehmer dort von allem das schlechteste: kein Personal, kein Geld und nix zu melden.

Macht es gut!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2001, 13:37
Beitrag: #4
Re: Privatisieren der Pflegeheime
Apo, es geht auch nicht unbedingt ums Privatisieren, das sind wir schon, es geht darum, das wir unsere Verträge (BAT) behalten.

Haben überigens Brief bekommen, das wir vorerst BAT behalten, wegen eines gewonnenem Prozess einer Mitarbeiterin.
Grüße!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2001, 14:17
Beitrag: #5
Re: Privatisieren der Pflegeheime
Tag allerseits!
Und? arbeitet die den prozessgewonnene mitarbeiterin noch bei euch?
die geschichte mit dem 'trachttragen' ......schwierig.
es gilt auf jedenfall die toleranzfrage zu bejahen.
meine erfahrung: ich hab in so nem haus bis jetzt 2.5 jahre gearbeitet. ich sag mal so, die 'oberen' halten sich klar an die sachzwänge (geld), und können dabei christlich bleiben. das ist vor allem bei den pietistischen häusern (evangelisch) der fall...das eine schließt das andere nicht aus.
konkretes christentum...praktizierte nächstenliebe. ...wird allerdings auch verwirklicht, und das 'in jeder hinsicht'. es gibt nicht mehr viele menschen die DAS GUTE versuchen zu leben. (klar, ob das überhaupt richtig oder falsch ist, ist ne andere frage). So schwach und angreifbar diese Menschen dann sind, diese gilt es von uns zu schützen, egal ob kutte oder nicht!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.11.2001, 14:36
Beitrag: #6
Re: Privatisieren der Pflegeheime
Ich weiß gar nicht, ob die Mitarbeiterin noch bei uns arbeitet. Naja, ich werde mal nachfragen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
gewaltspirale in der pflege, zwischenexamen, lebenslauf nancy roper, handlungsketten in der pflege, gesellschaft für phlebologie spricht von ... der unterschied zwischen ats, handout hautbeobachtung, pflegeanamnese in der altenpflege, dauerkatheter pflege, sites
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Pflege Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum