Es ist: 24.02.2018, 03:20 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schlucktraining in Pflegeheim, wer ist zuständig?
27.04.2006, 10:48
Beitrag: #1
Schlucktraining in Pflegeheim, wer ist zuständig?
Bin etwas ratlos! In der Schule habe ich gelernt, das bei Schluckstörungen (nach Apoplex) ein spezielles Schlucktraining von geschulten Therapeuten durchgeführt werden sollte. Gestern bekam ich nun die Anweisung einer Dame mit massiven Schluckstörungen, die sich ständig an ihren Speichel verschluckt Yoghurt anzureichen. (Besagte Bewohnerin bekommt Nahrung und Flüssigkeit über PEG). Dies habe ich verweigert und damit begründet, das besagte Dame noch kein Training vom Therapeuten hatte und das sie sich ja schon sehr häufig an ihren eigenen Speichel verschluckt.
Wie verhalte ich mich nun? Welchen Arzt informiere ich am besten um zu erreichen das die Bewohnerin Schlucktraining und auch andere Therapien bekommt?
Ich bin mit der Situation völlig überfordert und werde der Dame nichts oral anreichen.
Hat da jemand eine Idee?
Grüße,
Kathi686
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2006, 11:38
Beitrag: #2
Re: Schlucktraining in Pflegeheim, wer ist zuständig?
Meines Wissens nach wird das Schlucktraining von Logopäden in Zusammenarbeit mit PK und Arzt durchgeführt. Du solltest dich mit dem Hausarzt in Verbindung setzen und ihn um die nötigen Überweisungen bitten.

Viel Erfolg.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2006, 13:16
Beitrag: #3
Re: Schlucktraining in Pflegeheim, wer ist zuständig?
Ich kenn das auch so (logopäden über hausarzt beiziehen). hinzu kommt dass joghurt ja wohl das gefährlichste ist. also besser gesagt die mischkost (breiig und früchte)!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2006, 13:50
Beitrag: #4
Re: Schlucktraining in Pflegeheim, wer ist zuständig?
Servus
schliesse mich der obigen Meinung an. Habe aber leider auch schon oft erleben müssen, dass viele Hausärzte keine Logopädie oder Ergotherapie verschreiben, weil das ihrer meinung nach sowieso keinen Wert mehr hat.
Dann muss man sich selber helfen. WICHTIG: die orale Stimulierung muss vorher vom HA abgesegnet sein. Nicht einfach mal probieren. Und dann keinen Joghurt, eher mal ne verdrückte banane, was gut rutscht.
Lg
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2006, 13:59
Beitrag: #5
Re: Schlucktraining in Pflegeheim, wer ist zuständig?
Danke. Der Hausarzt war am Wochenende da und macht eine Überweisung für den Logopäden. MfG.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
multlind dekubitus expertenstandard, antwortschreiben zum transparenzbericht des mdk, tropfen richten, mags pflegeheimvergleich, gerontofachkraft was ist das, dekubitusmeldung an pflegedienstleitung, welche möglichkeiten gibt es von tastwand, trinkprotokoll in der pflege, sites
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Pflege Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum