Es ist: 24.05.2018, 15:03 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Therapeutisches Fußbad/ Steriler Wundverband in der Pflege
23.01.2004, 16:14
Beitrag: #1
Therapeutisches Fußbad/ Steriler Wundverband in der Pflege
Ich weiß gerade nicht weiter!
Habe am Montag meinen nächsten Praxisbesuch-behandlungspflege
Werde einen ulcus crurus -verband machen :Ärztliche Anordnung:
1.)Sorbalgon mit Tender wet tränken ,-auf Wunde legen.-Alevynplatte drauflegen.-mit Binde fixieren.
2.)1-mal wöchentlich therapeutisches fußbad mit Betaisodonna-Lösung 1:25.
3.) Kompressionsverband anlegen

zu 2.)Hat jemand erfahrungen mit Betaisadonna Fußbad?????
welche prinzipien sollte ich v.a. beachten??ß
finde leider in den Büchern nichts über Therapeutische Fußbäder.
Bisher wurde es in der Praxi so durchgeführt: Themperatur nicht über 35 Grad,-Fußbad höchstens 10.min.
Hab im Internet alles durchgesucht doch leider nichts gefunden, villeicht kennt jemand ne Seite oder kann mir jmand weiter helfen
zu 1.)
Wunde 6 mal 3 cm. Tiefe ca 0,3 cm,-wird mit Tender wet- Solution gespült,- danach mit sterilen Kompressen Wundränder getrocknet,-musss ich hierzu sterile Handschuhe tragen??-obwohl ich mit Handschuh nicht mit Wunde in Berührung komme????.
danach bringe ich angefeuchtete Sorbalgon Kompresse mit steriler Pinzette auf,- dann Alevyn-Platte,-muss ich etwa hierzu sterile Handschuhe tragen.????
er hat tipps???Meinungen ,Ideen ,evtlausarbeitungen( sitze nun schon Tage schreibe verändere,-mache Verband,-verändere wieder,-immer tauchen wieder neue Fragen auf Rolleyes
Vielen Dank vorab.
Besten Dank und beste Grüße!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.01.2004, 17:03
Beitrag: #2
Re: Therapeutisches Fußbad/ Steriler Wundverband in der Pflege
Sorry, daß Du nichtmehr rechtzeitig Hilfe erhalten hast.
Aber erzähl mal, wie ist es gelaufen? BG! Giftzwerg
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.01.2004, 19:00
Beitrag: #3
Re: Therapeutisches Fußbad/ Steriler Wundverband in der Pflege
Anmerkungen von nem alt-erfahrenen Wund-Pfleger:

1. Die berühmt-berüchtigten Bäder bringen überhaupt nix, weil erstens das Desinfektionsmittel, das da reingerührt wird, gar nicht bis an den Infektionsherd am Wundgrund rankommt, sondern (bei stark belegten Wunden) nur an der Oberfläche wirkt, wo eh nur totes Gewebe rumliegt, zweitens das Wasser derart keimbelastet ist, daß man noch mehr Bakterien auf die Wunde kriegt, und drittes bei einer nicht belegten Wunde das Desinfektionsmittel nicht zwischen Bakterien und frischem Granulationsgewebe unterscheiden würde und somit nachwachsende Zellen gleich mit plattgemacht werden. Guter Merksatz hierzu: Tu nichts in eine Wunde rein, was Du nicht auch am Auge anwenden würdest! (Wobei es hier natürlich auch Ausnahmen gibt.)

2. Prinzipiell sollte man natürlich auch bei solchen chronischen Wunden wie Ulcus cruris steril arbeiten. Erfahrungsgemäß reicht es meines Erachtens aber aus, keimarm zu arbeiten, also mit sauber aus der Packung genommenen unsterilen Handschuhen und sterilen Instrumenten. Zwischen dem 'schmutzigen' (Verband abnehmen und Wunde reinigen) und dem 'sauberen' (neuen Verband anlegen) Arbeitsgang werden die Handschuhe gewechselt.

3. Mit Kompressionsverband anlegen meinst Du hoffentlich einen Kompressionswickel mit Kurzzugbinden, der vom Fuß bis zum Knie reicht? Wobei hier noch anzumerken ist, daß der Arbeitsschritt 'mit Binde fixieren' durch das Wickeln im Grunde überflüssig ist. Außerdem ist das Wickeln auch nur beim Ulcus cruris venosum gestattet, bei arteriellen Durchblutungsstörungen jedoch vollkommen kontraindiziert.

4. Zum Anfeuchten des Sorbalgon würde auch eine (viel preiswertere) Ringer-Lösung ausreichen (aber wenn der behandelnde Arzt soooo ein großes Budget hat....). Vom Allevyn gibt es eine breite Produkt-Palette, die abgestimmt auf Sezernierung der Wunde und Zustand der Wundumgebung angewendet werden kann. Welches verwendet ihr? Unter Umständen kann bei entsprechender Indikation auch auf das Sorbalgon verzichtet werden........
Grüße.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
durchführung essen reichen, hautbeobachtung dokumentation, angst vor dem examen, anamnesebogen altenpflege muster, unterschied ats und kompressionsstrümpfe, schnittstellenmanagement in der altenpflege beispiele, handlungskette pflege, 10-minuten-aktivierung in der altenpflege beispiele, sites
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Pflege Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum