Es ist: 20.05.2018, 18:30 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unmöglicher Lehrer in der Pflege
27.05.2003, 11:48
Beitrag: #1
Unmöglicher Lehrer in der Pflege
Salut meine lieben Forumfreunde. Ich benötige dringend Hilfe.

Ich mache seit ca. 1 Jahr die Altenpflege-Ausbildung in einer BRK-Fachschule. Mir gefällt es super und ich (wir) kommen auch prima mit den Lehrern aus, bis auf eine Ausnahme. Unser Lehrer in Lebensraum/Lebenszeit-Gestaltung ist einfach unmöglich! Er hat Sport und Kunst studiert und war früher an einer 'normalen' Schule und so behandelt er uns auch - wie Grundschüler. Seit 1 Jahr haben wir nicht einen einzigen Strich aufgeschrieben oder Blätter von ihm bekommen. Meistens schimpft er nur über den Altenpflegeberuf und fragt immer wieder, warum wir so blöd sind, das zu lernen. Er läßt keine andere Meinung gelten und schreit sofort rum, wenn mal jemand was dagegen sagt. Er wird dann richtig unverschämt. Außerdem spricht er uns auch nicht mit Namen an sondern sagt den Wohnort, die Haarfarbe oder ähnliches. Wenn er denkt, wir passen nicht auf oder sind zu laut, droht er uns (wie im Kindergarten :-)) mit einer Probe, die er nächste Stunde über dieses Thema schreibt. Das Thema ist aber immer das gleiche: wie blöd es in Altenheimen ist, wie arm die alten Menschen dran sind usw. Dann hat er noch ein paar Lieblinge. Jeder, der sich 'einschleimt' bekommt bessere Noten. Das ist natürlich auch für unsere Klassengemeinschaft nicht förderlich. Auf die Frage, wann wir endlich mal etwas konkretes in die Hand bekommen, was wir im Praktikum mit den alten Leuten anwenden können, regt er sich auf, dass wir von ihm auf keinen Fall 'Ordnerwissen' bekommen.
Ich finde das einfach unmöglich. Wenn meine Kinder so einen Lehrer hätten, ich bin mir sicher, er wäre keine 3 Monate da! Komisch, dass sich die Erwachsenen so was bieten lassen! Selbst unsere Klassenlehrerin hat uns geraten, ihn einfach auszuhalten, da man nichts machen kann. Er macht zwar in den ganzen Jahren so gut wie nix, aber bei der Prüfung läßt er niemanden durchfallen, das kann er nicht ertragen.
Der Schuldirektor ist sein bester Freund, also Fehlanzeige mit Beschwerden. Wohin kann man sich noch wenden? An das BRK? Oder ans Arbeitsamt? Schließlich bezahlen die für so einen Blödsinn, weil fast der ganze Kurs gefördert wird.
Langsam graut es mir schon immer vor den Tagen, an dem wir wieder LLG haben!:-(
Kann jemand weiterhelfen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.05.2003, 13:35
Beitrag: #2
Re: Unmöglicher Lehrer in der Pflege
Guten Tag allerseits!
Das ist natürlich eine traurige Sache denn schließlich wollt ihr etwas Lernen, rede doch mal mit deinen Mitschülerinnen und Mitschüler die das auch nicht gut finden, mischt euch zusammen und geht gemeinsam zum Arbeitsamt das geht meißtens gut und redet mit dennen oder ans sogenante BRK die können auch helfen auf jeden fall muß er von der Schule oder euch vernünftig Unterichten. Ich würde mich auch ans einer Schulbehörde erkundiegen ob es möglich währe eine andere lehrkraft zu bekommen.

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel erfolg dabei.
Auf Wiederschauen.
Engel2006
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.05.2003, 14:59
Beitrag: #3
Re: Unmöglicher Lehrer in der Pflege
Tag.
Da habt ihr nun ein echtes Problem. Ihr könnt auf die Barrikaden gehen, aber eure Prüfung könnte im Eimer sein, oder aber ihr duldet es einfach weiter. Raten kann euch da wohl niemand.
Ich bin auch noch in der Ausbildung und das war und ist immer ein Thema: Erwachsenenbildung und was von den Dozenten rüber kommt, Vieles toll, manches einfach nur finster. Kindergarten........
sachmal, hast du dir eigentlich je über die Konsequenzen Gedanken gemacht???????? Was es heißen würde, Amok zu laufen, sich zu beschweren, vieles auf die Wege zu bringen? das kann durchaus finster in die Hose gehen, im wahrsten Sinne des wortes, denk mal nach...............das Nette daran ist nämlich, als Kurssprecher trabst du an und denne weiß plötzlich niemand was von der Sache.......ne, sie lassen dich im Regen stehen

Tja, grad der Kurs, in dem ich bin, weiß ungefähr, was in euch abläuft, aber raten kann ich dir da och nüscht, müsst ihr überlegen, was die Konsequenzen wären, wir haben unsere gezogen und klar gemacht, was geht und wo einfach Theorie udn Praxis zu weit klaffen.....Ladet ihn doch mal auf Station ein...

Viel Erfolg. elffee
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.05.2003, 15:46
Beitrag: #4
Re: Unmöglicher Lehrer in der Pflege
Soll Biggi und die ganze Klasse denn Terror vom Lehrer noch ein ganzes Jahr aushalten, das geht ja an die nerven wenn eine Lehrkraft das ganze Jahr nur Sch...... über Altenpflege redet.

Ich bin der meinung die Klasse sollte das zum Arbeitsamt gehen denn wofür sind die denn sonst da das Problem sollte Behandelt werden oder machst du das auch so wenn ein bewohner eine Wunde hat das man die nicht versorgen sollte ( Beispiel )

Wenn nichts gegen Ihm unternommen wird dann Lernen die Schüler doch nichts und am ende stehen die da und haben nichts Gelernt na klasse.

Ich denke die machen das richtige wenn die etwas Unternehmen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
rückenschonendes arbeiten in der altenpflege, norovirus im pflegeheim hygienemaßnahmen, vorschläge für sitztänze, abschluss t-shirts altenpflege, praktikumsbeurteilung, essen anreichen durchführung altenpflege, formulierungen in der pflegeanamnese, katheterbeutelpflege nach schule, sites
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Pflege Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum