Es ist: 21.05.2018, 18:04 Hallo, Gast! (AnmeldenRegistrieren)

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie regelt ihr eure Toilettengänge im Ambulanten Dienst in der Pflege?
05.06.2006, 10:07
Beitrag: #1
Wie regelt ihr eure Toilettengänge im Ambulanten Dienst in der Pflege?
grüß Gott ich möchte etwas fragen! Nicht nur unsere Patienten, auch das Pflegepersonal sollte genügend trinken.
Wie händelt ihr das im ambulanten Dienst, trinken ist ja nicht das Problem, eher der Gang auf die Toilette

Fragt ihr eure Patienten, ob ihr dort auf die Toilette dürft? Öffentliche Toiletten?
Ich mag nie so gerne fragen, nur im äußersten Notfall, trinke dementsprechend vormittags wenig. Hat wer eine Idee?
Grüße!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.06.2006, 11:44
Beitrag: #2
Re: Wie regelt ihr eure Toilettengänge im Ambulanten Dienst in der Pflege?
Guten Tag,
Versuche es einmalmit PEG-Versorgung und DK! Alternativ Puffi-Alage oder 'Jumbo'-Windeln! Die fassen doch auch schon über 2 Liter!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.06.2006, 13:19
Beitrag: #3
Re: Wie regelt ihr eure Toilettengänge im Ambulanten Dienst in der Pflege?
Ich kenne das Problem. Bei meinem Einsatz im sozialen Dienst rtging es mir nicht anders. Aber mal im Ernst: Denkst Du wirklich es würde Dir jemand der KLienten verübeln wenn Du nach der Toillette frägst? Ich meine Du kannst es Dir ja auch aussuchen. Zu den einen hat man einen besseren Draht als zu den anderen, nunja und dann kommt es ja noch auf die hygienischen Verhältnissen an. Aber das alles siehst Du ja. Und wenn es mal wieder nicht anders geht dann frag lieber. Besser ist es nämlich nicht nur 'ausreichend' zu ztinken sondern auch 'über den Tag verteilt'. Und außerdem. Wenn Du alles Nachmittag und abends trinkst mußt Du womöglich noch nachts raus

VG!
Holly
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.06.2006, 14:08
Beitrag: #4
Re: Wie regelt ihr eure Toilettengänge im Ambulanten Dienst in der Pflege?
Die hygienischen Verhältnisse waren in meiner ambulanten Zeit das Hauptproblem. Mehr als einmal hab ich mirs verkniffen oder lieber 'ab ins Grüne', gg.

Musste mal eine Blasenspiegelung haben- der Urologe meinte- booh, haben Sie ne große Blase- hab ihm dann mal erklärt wieso.

Heute habe ich das Problem wieder, wenn ich zu Kunden unterwegs bin und nicht auf jeder Raststätte die Toilettenanlagen ansehen will....also gibts morgens zu Beginn des Kundentermins was zu trinken- bis mittags- dann verkneif ich mirs. Im Auto hab ich aber immer was dabei. In der Raststätte trink ich dann lieber Espresso statt Kaffee- macht genau so wach, gg.

Willy, auf die Pampers verzichte ich nun doch dankend!!

Ich denkmal, meine künftigen Pflegekräfte werden mit meinen Trinkgewohnheiten auch ihre liebe Not haben.
Viel Erfolg,
kleinekathi85
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.06.2006, 14:14
Beitrag: #5
Re: Wie regelt ihr eure Toilettengänge im Ambulanten Dienst in der Pflege?
Nein, keiner würde es mir verübeln und wenn ich frage ist das benutzen der Toilette überhaupt kein Problem.
Oft ist es jedoch so, das ich dann 'müsste' wenn ich bei einem Pat. bin, bei dem ich mich nicht auf die Toilette begeben möchte.
Ich wollte nur wissen, ob ihr ähnliche Erfahrungen habt.
Viel Glück!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
edv in der pflege, flüssigkeitszufuhr berechnen, pflegerelevante einschränkungen, kleines examen pflegekraft, altes personal in der pflege, älterer patient älteres personal, leberdrainage, pütter oder kornährenverband, sites
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Pflege Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum